Der Verkauf ist nicht der Abschluss der Kundenbetreuung, sondern der Anfang

Gute Betreuung setzt fundierte Ausbildung, hohes Fachwissen und gute Kenntnisse voraus, welche Anforderungen der Arbeitsplatz jedes Kunden birgt.

All dies ist für SCHÜTZE-SCHUHE eine Selbstverständlichkeit, da sich unser Betreuerteam ausschließlich mit den Belangen rund um Sicherheitsschuhe befasst. Wir sind stolz auf unsere kompetenten Mitarbeiter, die sich mit allen erdenklichen Anforderungen und Bedürfnissen unserer Kunden beschäftigen. Nach bestem Wissen und Gewissen nehmen wir uns Ihrer Probleme an, um mit Ihnen gemeinsam optimale Lösungen zu finden. Denn eines dürfen wir nicht vergessen.

Wir sprechen immerhin von Persönlicher Schutzausrüstung und davon, dass Menschen, die PSA tragen, gesund bleiben sollen und müssen.

Gerade in unserer schnelllebigen Zeit, in der alles rasch und billig gehen muss, betrachten wir die Zeit für unsere Kunden als besonderes Gut, weil sie uns einfach wichtig sind.

Genau diese Beratung und Serviceleistung steht bei unseren Kunden sehr hoch im Kurs, da sie in Tagen wie diesen nicht mehr selbstverständlich ist. Sie können sich darauf verlassen, dass wir auch auf knifflige Fragen eine kompetente Antwort geben.

Aufgrund unserer langen Geschichte, des damit verbundenen Erfolges und vor allem wegen der spürbaren Zufriedenheit unserer Kunden schätzen wir das persönliche Gespräch beim Kunden vor Ort. Unser Vertriebsteam ist in ganz Österreich, sowie in Teilen Bayerns unterwegs und bemüht sich stets, unseren Kunden alles so bequem wie möglich zu gestalten.

Für schnelles Service vor Ort sorgt unser Schuhmobil. Dadurch sind wir in der Lage, rasch und effizient auf viele Dinge des täglichen Verkaufs zu reagieren. Ob es ein Umtausch, kleine Bestellungen, Trageproben oder ähnliches sind: Wir sind für Sie da, ohne Wenn und Aber.

Beste Grüße aus dem schönen Mühlviertel!

Bild

ALEXANDER ROITNER
Vertriebsleiter
Mobil: +43 660 110 5000
Tel.: +43 7263 88 323 22
Fax: +43 7263 88 232 7
Mail: a.roitner@schuetze-schuhe.at

Bild
Bild

SCHÜTZE-SCHUHE ist für das ADLER-Werk seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner in Sachen Arbeitsschuhe. Uns überzeugen nicht nur Funktion, Bequemlichkeit und die Erfüllung aller gesetzlichen Vorgaben, sondern auch die Tatsache, dass SCHÜTZE-SCHUHE in Österreich produziert. Der Außendienst punktet außerdem durch gute Vor-Ort-Betreuung und schnelle Verfügbarkeit der Produkte.“

Eva Saxl
ADLER-Werk Lackfabrik, Schwaz

Bild

„Wir, bei der Firma Gerstl, kaufen gerne SCHÜTZE-SCHUHE, weil sie sehr gut für den Bau geeignet sind. Sie haben außen eine robuste Lederhaut, die man nicht umbringt. Ganz besonders gut ist auch das Innenfutter aus Leder und der Tragekomfort. Man kennt bei den Schuhen, dass sie durchdacht und für uns Bauleute optimal sind. Über das Angebot kann man nicht meckern, man deckt alles mit einem Hersteller ab."

Daniel Wurm
Bauunternehmung GERSTL, Wels

Aspekte & Sichtweisen
Aus der Medizin & Physiotherapie

MEDIZINISCHER ASPEKT

„Als Arbeitsmediziner ist es mir ein Anliegen, dass Beschäftigte, die aufgrund der Arbeitsplatzbelastungen/-risiken Sicherheitsschuhe tragen müssen, eine optimale Schuhversorgung angeboten bekommen.

Es ist ein Faktum, dass diese Menschen kein anderes Schuhwerk ähnlich lange tragen. Dies unterstreicht die Wichtigkeit der Auswahl eines guten Schuhwerks.

Die Passform entscheidet ganz wesentlich die Trageakzeptanz beim Beschäftigten. Die ausreichende Breite der Stahlkappe, der gute Fersensitz, eine gute Abstützung des Mittelfußbereiches, die wahrnehmbare Dämpfung und ein gutes Abrollverhalten beim Auftritt sind für mich bei der Auswahl von Sicherheitsschuhen die wichtigsten Parameter.

Wenn die verwendeten Materialien ein gutes „Fußklima" ermöglichen, wird die Trageakzeptanz weiter gesteigert."

DDR. KARL HOCHGATTERER, M.SC.
Facharzt für Arbeitsmedizin
Arbeitsmedizinisches Zentrum Perg

PHYSIOTHERAPEUTISCHE SICHT

„8 Stunden am Tag, bis zu 2.000 Stunden im Jahr dienen Sicherheitsschuhe dem Schutz der Gesundheit des Arbeitnehmers am Arbeitsplatz.

Um auch unserem periphersten Gelenk, dem Sprunggelenk optimalen Schutz und v.a. Stabilität und Mobilität zu geben, ist es wichtig, dass Sicherheitsschuhe ein anatomisch geformtes Fußbett mit Kugelferse und eine Senkfußstütze (Pronationsstütze) haben. Fehlhaltungen und Dysbalancen entwickeln sich schleichend über Jahre. Unser Bewegungsapparat besteht aus vielen Muskel-Faszien-Ketten (Myofasziales Netzwerk), die die einzelnen Gelenke miteinander verbinden und so ihre Funktionsweise steuern!

Da sich die (Körper-)Statik über die Beinachse von unten nach oben aufbaut, ist es umso notwendiger, qualitative und ergonomisch geformte Sicherheitsschuhe zu tragen, um später Beschwerden und Überlastungsschäden im Sprunggelenk, Knie, Hüfte, über den Rücken zum Schultergürtel, bis rauf in die Halswirbelsäule zu vermeiden.

Der Gelenkstabilisator in der Laufsohle, aber auch mobile Elemente im Ballenbereich sind also wichtige Parameter eines optimalen Arbeitsschuhs. Mit funktionellem Denken bei Ihrem Schuhwerk achten Sie bewusst auf Ihre Gesundheit, denn

„FUNKTION FORMT DIE STRUKTUR"

THOMAS HEBENSTREIT, PT, SPT
Sport-Physiotherapeut & Individualtrainer,
Betreuer div. Nationalteams / Olympia-Therapeut