Sehr geehrte GeschäftspartnerInnen!
Liebe Kundin, lieber Kunde!

Über 90 Jahre Schuhherstellung am Standort Tragwein ist keine Selbstverständlichkeit. Den Grundstein für diese Entwicklung legten bereits meine Vorgänger durch Weitsicht und Fleiß.

Das 1925 von meinem Großvater gegründete Familienunternehmen ist in diesen wechselhaften Zeiten durch viele Höhen und Tiefen gegangen und hat große politische, sowie gesellschaftliche Umbrüche durchlebt.

Von Anfang an war es unser Bestreben qualitativ hochwertige Schuhe herzustellen, um auf diesem schwierigen Markt zu bestehen.

Um diesen Anspruch erfüllen zu können, braucht es hochwertige Materialien, eine gute Passform, fachgerechte Verarbeitung, sowie ein Herz für das Schuhmacherhandwerk.

Mit diesen Grundwerten konnte sich das Unternehmen behaupten und wir können deshalb heute, mehr denn je, in eine erfolgreiche Zukunft blicken.

In Bewegung bleiben, vorausschauendes Planen in den Bereichen Organisation und Technologie, motivierte und verlässliche Mitarbeiter, sowie solides Wachstum zählen zu unseren langfristigen Zielen.

Aber auch nachhaltiges Handeln in sozialen Belangen und im Umgang mit der Umwelt sehen wir als unseren Auftrag. Beständiges Arbeiten an der Qualität der Produkte und an unserem Service für unsere Kunden ist eine der Kernaufgaben, denn der Kunde ist unser eigentlicher Arbeitgeber.

Aufgrund ständiger Weiterentwicklung können wir den Standort Tragwein mit unseren Mitarbeitern absichern, und damit weiterhin einen Beitrag zur Entwicklung unserer Heimat leisten. Somit wird auch der Grundstein für die nächste Generation gelegt und ein Weiterbestehen der Marke „SCHÜTZE-SCHUHE” abgesichert.

Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Treue!
Wir setzen auch in Zukunft auf unseren Leitspruch „MIT SICHERHEIT WOHLFÜHLEN”.

Grüße aus dem schönen Mühlviertel,

THOMAS SCHÜTZENEDER

Thomas Schützenhofer

Zeitreise

1892

Der Grundstein wird in Mistlberg bei Tragwein gelegt
Auf das Jahr 1892 geht die Gründung des Familienunternehmens Schützeneder zurück. Damals wurde die Rolltreppe zum Patent angemeldet, erstmals Zahnpasta verkauft und Coca-Cola gegründet. In Mistlberg, seinerzeit noch eine eigenständige Gemeinde benachbart zu Tragwein, gründete der Schuhmachermeister Simon Schützeneder 1892 eine Schuhmacherwerkstätte. Der Gründer hatte vier Söhne, die alle den Beruf des Vaters erlernten und auch die Meisterprüfung ablegten.

1925

Die Gründung im Tragwein der Zwischenkriegszeit
1925 Sieben Jahre nach dem ersten Weltkrieg kaufte der älteste Sohn, Schuhmachermeister Karl Schützeneder, ein Markthaus in Tragwein und richtete seine Schuhmacherwerkstätte ein. Nach kurzer Zeit beschäftigte er erste Gesellen und Lehrlinge.

1965

Die nächste Generation im Wirtschaftsaufschwung
1965 übernahm Karls Sohn Willibald Schützeneder den Betrieb und baute die Produktion zu einer Serienfertigung um. Er vergrößerte den Betrieb am Tragweiner Marktplatz und produzierte Schuhe für den österreichischen Schuhhandel. 1982 spezialisierte sich das Unternehmen auf flexibel genähte Uniformschuhe und beliefert von da an alle österreichischen Behörden und staatlichen Betriebe.

1991

Weichenstellung für das 21. Jahrhundert

1991 mit dem Eintritt von Willibalds Sohn Thomas Schützeneder wurde ein neuer Abschnitt eingeleitet. Die Produktion wurde auf Sicherheits- und Berufsschuhe für Gewerbe, Industrie, Bau- und Baunebengewerbe ausgerichtet.

1996 gelangen Einreichung und Erhalt eines eigenentwickelten Patentes für ein Verfahren zur rationellen Erzeugung von Schuhen mit Gummi-Pur Sohlen.

1998 wurde eine Gummi-PUR-Direktbesohlungsanlage zur Herstellung von komfortablen und extrem haltbaren Sicherheitsschuhen, nach dem patentierten Verfahren, gekauft. Durch diese Maßnahme konnte die Fertigung automatisiert und die Produktion am Standort Tragwein abgesichert werden.

2002

Ein weiterer Schritt in Richtung Zukunft

2002 bis 2003 folgte die Errichtung eines neuen Firmengebäudes am Ortsrand von Tragwein, um die Vorteile der neuen Technologie richtig nutzen zu können. Die Logistik und der Vertrieb wurden dementsprechend ausgebaut. Nach dem Umzug 2003 ins neue Firmengebäude wurde die Automatisation mit drei Sechsarmrobotern weiter verstärkt. 2008 kommt der neue Asphaltschuh nach 2-jähriger Entwicklungszeit auf den Markt und setzt in diesem Anforderungssegment neue Maßstäbe.

2009

Harte Arbeit wird belohnt

2009 Verleihung des OÖ. Wirtschaftspreises „PEGASUS“

2015 Verleihung des österreichischen Staatswappens für außergewöhnliche wirtschaftliche Leistungen.

2012

Entwicklungen in medizinische Richtung

2012 wurde in Kooperation mit dem österreichischen Orthopädiefachhändler Medwalker ein System zur Bearbeitung von orthopädischen Sicherheitsschuhen entwickelt und unter der Marke SCHÜTZE-MED am Markt eingeführt. Damit startete
der Vertrieb von Baukastensystemen zur Erstellung von orthopädisch veränderbaren Sicherheitsschuhen nach ÖNORM Z 1259.

2013

Technik. Technik. Technik.

2013 Entwicklung einer neuen Sohlengeneration aus Polyurethan und Anschaffung einer 18-stelligen PUR-Direktbesohlungsanlage zur Erzeugung von leichten modischen Sicherheitsschuhen.

2018 Umbau und Adaption der 18-stelligen PUR-Direktbesohlungsanlage. Entwicklung neuer Produktlinien.

Verantwortung mit Herz

Bild

Von der Beschaffung der Rohmaterialien, bis zum fertigen Schuh am Fuß des Trägers, spannt sich ein weiter Bogen. SCHÜTZE-SCHUHE legt als Marke großen Wert darauf, in allen Aufgabenbereichen verantwortungsbewusst zu handeln. Wir stehen für Sozial- und Umweltstandards auf hohem Niveau. Dies gilt für unsere Produktionsstätte in Tragwein, Oberösterreich, genauso wie für Zulieferer von Vorprodukten.

Um diese Verantwortung wahrzunehmen, arbeitet SCHÜTZE-SCHUHE seit vielen Jahren mit ausgewählten und vertrauenswürdigen Partnern zusammen.

Wer SCHÜTZE-SCHUHE kauft und trägt, kann dies mit einem guten Gefühl tun:

Dass Umweltstandards eingehalten werden, dass Menschen nicht ausgebeutet werden, dass Nachhaltigkeit und Verantwortung ernst genommen werden. Wir als Hersteller sind das unserer Tradition, Einstellung und Marke schuldig. Sie als Kunde tragen einen gesunden Schuh und ein Stück zu unserer Zukunft bei.